bla

Gedichte - Gedichte - Heimat

 

 

Heimat

Ein Höhenzug umrahmt von Wald, im Tal, da fliest ein Fluss so kalt.
Neben diesem Fluss da liegt mein Dorf, auf das bin ich von Herzen stolz.
Halvelagen, du Heimat unserer Väter, bedenke Mensch, es wird stets später.
Drum nütz die Zeit in deinem Leben, gib Fried und Freud, es wird zum Segen.

Achte hoch das Erbe deiner Ahnen, lass dich von keinem Menschen mahnen.
Vertrau auf's Gute und auf Gott, die Heimat ist ein sichrer Ort.
Drum muß sie uns auch heilig sein, vergesst es nicht bei Bier und Wein.

Wo stolz die hohen Häuser steh´n, die oft das grüne Gold geseh´n.
Wo Hopfengärten und der Wald - im Winter ist es oft sehr kalt.
Macht auf die Augen, schaut an das Land, wo jeder seine Heimat fand.

Wenn ihr einmal verlasst die Welt, dann hilft kein Reichtum und kein Geld.
Nichts auf der Welt kann euch noch wecken; nur kühle Heimaterde wird euch decken.